EM/WM 2018 im Strandsegeln - Eiderstedt.net

EM/WM 2018 im Strandsegeln

 

 

Strandsegel-EM/WM 2018 auf der Ordinger Sandbank

Die schnellsten Segler findet man nicht auf dem Wasser, sondern auf der Sandbank vor St. Peter-Ording. 2018 erwartet uns ein besonderes Highlight: die Weltmeisterschaft in diesem rasanten Sport.

In fünf Klassen zeigen 155 Piloten, so werden die Segler zu Land offiziel genannt, aus 14 Nationen welche Geschwindigkeit sie aus dem Wind über der Ordinger Sandbank holen können. Die 12 Kilometer lange Sandbank vor dem Badeort St. Peter-Ording gilt als eines der anspruchsvollsten Reviere weltweit. Auf drei unterschiedlichen Kursen kämpfen auch viele deutsche Medaillenanwärter um ihr persönliches Stück Edelmetall.

Nach den Rennen können sich die Segler die salzigen Kehlen in der Sailors‘ Lounge, einem großen Partyzelt am Ordinger Strand kräftig durchspülen.

Die wichtigste Veranstaltungen auf einen Blick:

28.09.2018

  • 120 Jahre Strandsegeln – Party mit 120 Minuten Freibier von 19:38 bis 21:38

29.09.2018

  • 14 – 15 Uhr Eröffnungszerremonie im Dünenhaus auf der Promenade von St. Peter-Bad

30.09.2018

  • 9 Uhr: Regattastart
  • 19:30 Uhr: Verleihung der Tagespreise

01.10.2018

  • 9:30 Uhr: Regattastart
  • 19:30 Uhr: Verleihung der Tagespreise

02.10.2018

  • 10 Uhr: Regattastart
  • 19:30 Uhr: Verleihung der Tagespreise

03.10.2018

  • 11 Uhr: Regattastart
  • 19:30 Uhr: Verleihung der Tagespreise
  • Ab 20:30 rOcKTOBERFEST

04.10.2018

  • 12:30 Uhr: Regattastart
  • 19:30 Uhr: Verleihung der Tagespreise

05.10.2018

  • 14 Uhr: Regattastart
  • 19:30 Uhr: Verleihung der Tagespreise
  • 20 Uhr: Finale Siegerehrung

Man könnte meinen, wasserscheue Nordfriesen hätten drei Räder unter ihre Segler gebaut und segelten nun unabhängig von den Gezeiten auf der Sandbank vor St. Peter-Ording. In Wirklichkeit hat das Strandsegeln eine lange Tradition, die in Europa bis ca. 1600 zurück reicht. Die Hochburg des Strandsegelns in Deutschland ist Sankt Peter-Ording, dort ist das Strandsegeln in einem Strandabschnitt südlich der Badestelle Bad erlaubt. Bei Regatten erreichen die modernen GFK-Strandsegler bis zu 130 km/h. Wer sich diese besondere Art des Segelns selbst ansehen möchte, kann dies regelmäßig bei den Veranstaltungen des YCSPO tun. 

Alle Veranstaltungen des Starndsegelvereins Yachtcllub St. Peter-Ording (YCSPO) gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.