Ehemalige Kinderglocke sorgt für Aufregung - Eiderstedt.net

Ehemalige Kinderglocke sorgt für Aufregung

Hakenkreuze auf Kinderglocke sorgen für Aufregung

Die ehemalige Kinderglocke der Gemeinde Tümlauer Koog ist wegen ihrer Inschriften aus der Nazizeit und der Gedenktafel in die Kritik gekommen.
Nachdem die Kinderglocke 2009 außer Betrieb genommen wurde, weil der Zahn der Zeit zu sehr an ihr genagt hatte, wurde sie in unmittelbarer Nachbarschaft des Glockenturmes als Denkmal aufgestellt.

Dadurch wurden auch die Inschrift und die Verzierungen mit Hakenkreuzen und Runen wieder für die Allgemeínheit sichtbar. Die Glocke stammt nämlich aus der Zeit der Eindeichung des ehemaligen Hermann-Göring-Kooges und wurde eben diesem gewidmet.

Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) forderte in einem Brief an den Bürgermeister der Gemeinde Tümlauer Koog die Entfernung der Glocke und eine Änderung des Textes der Gedenktafel. Peinlich ist nur, dass laut Bürgermeister Marwig das Denkmal in dieser Form vom Kreis Nordfriesland genehmigt wurde und die Gedenktafel eine Auflage war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.