Krabben

Krabben (Nordseegarnelen)

Krabben haben einen dicken Panzer und Scheren. An der Nordsee ist das anders, hier werden die Nordseegarnelen (crangon crangon) Krabben genannt. Die Garnelen (ab circa 5 cm Größe) werden sofort nach dem Fang an Bord gekocht. Aus den vorher fast durchsichtigen Tieren werden dadurch rosa bis rotbraun gefärbte Delikatessen. Vor dem Genuss kommt noch das Pulen. Früher wurde dies in Heimatarbeit von vielen Eiderstedtern, hauptsächlich Frauen, gemacht. Heutzutage ist es günstiger, die Krabben nach Nordafrika zu schicken und dort pulen zu lassen. Eine Krabbenpulmaschine, die mehr Krabbenfleisch als Ausschuss produziert, gibt es übrigens noch nicht.

article thumbnailPassend zur aktuellen Doppelausstellung Augustin M. Noffke „(Zwischen) Himmel und Erde“ (Grafik, Malerei) und Bernt Hoffmann „Digitale Malerei“ (Fotografie), die noch bis zum 24.3. läuft, bietet das Haus Peters einen Sondertermin am 23. Februar an und lädt zu einem kunstsinnigen und kulinarischen...