Witzwort

Witzwort (dänisch: Vitsvort) liegt auf der Halbinsel Eiderstedt, zwischen Husum und Tönning.

St. Marienkirche

In Witzwort steht die St. Marienkirche. Sie wurde im 15. Jahrhundert errichtet und 1631 durch einen hölzernen Glockenturm und einen angebauten Chorraum ergänzt. Die wunderschöne hölzerne Kanzel wurde unter Pastor Laurentius Adzen im Jahre 1583 in der Kirche aufgestellt. Ein Stück neben der Kirche liegt das dazugehörige Pastorat, in dem der Pastor der Kirchengemeinde Witzwort/Uelvesbüll wohnt. St. Marien wird seit 2004 von drei Seiten in der Winterzeit nachts angestrahlt.

Kirche in Witzwort, Halbinsel Eiderstedt

 

Der Rote Haubarg

Der Rote Haubarg ist ein weiß verputzter Haubarg mit Reetdach, der seinen Namen von seinem Vorgängerbau, der mit roten Ziegeln gedeckt war, übernommen hat. Der Vorgängerbau wurde 1647 errichtet und etwa 100 Jahre später durch ein Feuer vernichtet. Der Rote Haubarg beherbergt heute den landwirtschaftlichen Teil des Eiderstedter Heimatmuseums und wird als Gaststätte genutzt.

Erbaut wurde der Rote Haubarg übrigens vom Teufel höchstpersönlich, so zumindest berichtet es die Sage.
Einst lebte hier ein armer junger Mann, der in die Tochter des reichen Schmieds verliebt war. Der Schmied, wollte seine Tochter aber nicht an an einen "Habenichts" geben und machte sein Einverständniss zur Heirat von einer Bedingung abhängig: der zukünftige Schwiegersohn mußte in nur einer Nacht ein standesgemäßes Haus bauen. In seiner Verzweiflung wandte sich der junge Mann an den Teufel, er würde ihm seine Seele verschreiben, wenn er ihm bis zum ersten Hahnenschrei ein großes Haus mit hundert Fenstern bauen würde.
Ehe er es sich versah, stand der Teufel vor ihm und fing in Windeseile an ein Haus zu bauen. Dem jungen Mann wurde es Angst und Bange. Nie hätte er geglaubt, daß ihn der Teufel beim Wort nehmen würde. Als der junge Mann seine Seele schon fast verloren glaubte, hatte er eine Idee. Während der Teufel bereits dabei war die letzten Fenster einzusetzen lief er in Windeseile zu seinem Nachbarn, nahm dessen Hahn, lief zurück zum Teufel und zwickte den Hahn außerhalb der Sicht des Teufels. Der Hahn fing an zu krähen, als der Teufel gerade das 99. Fenster eingesetzt hatte.

Noch heute hat der Rote Haubarg 99 Fenster, so oft man auch versucht hat die 100te Scheibe einzusetzen zerbrach sie in der darauf folgenden Nacht wieder. Wer es nicht glaubt kann die Fenster des Roten Haubargs gerne selbst nachzählen.

Roter Haubarg in Witzwort, Halbinsel Eiderstedt

Osterhusumer Meierei

In Witzwort gibt es auch die einzige noch in Betrieb befindliche Molkerei Eiderstedts, die Osterhusumer Meierei. Seit über 100 Jahren wird in Witzwort Milch verarbeitet. Aus einer kleinen Dorfmolkerei, wie es sie früher in vielen Orten auf Eiderstedt gab, ist heute ein modernes Unternehmen geworden. Im Fabrikverkauf der Osterhusumer Molkerei gibt es außer Milch und Milchprodukten, wie Sahne, Joghurt, Joghurtdrinks, Butter und verschiedenen Käsesorten, auch Wein, Honig und Meersalz. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag 8:00 - 12:00 Uhr (Dienstags geschlossen) und in der Urlaubssaison zusätzlich Montag bis Freitag 13:00 - 16:30 Uhr.

Adresse:
Süden 11
25889 Witzwort
Telefon: (0 48 64) 100 430
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.osterhusumer.de

Witzwort – Daten und Fakten

Geografie und Verkehr

Der Ort liegt auf der Halbinsel Eiderstedt, zwischen Husum und Tönning. Östlich verlaufen die Bahnstrecke Husum–Bad St. Peter-Ording und die Bundesstraße 5. Östlich davon liegt der Witzworter Ortsteil Reimersbude direkt an der Eider. An der Strecke Husum–St. Peter-Ording liegt einige Kilometer vom Ortszentrum entfernt der Bahnhof Witzwort. Weiter ist Witzwort durch die Bus-Linie 1077 erreichbar.

Geschichte

Die Gemeinde Witzwort wurde erstmals 1352 urkundlich erwähnt. Witzwort bedeutet etwa "Wurt des Wido". Seit dem Juli 2000 ist Witzwort ein durch das Land anerkannter Erholungsort.

Wappen

In Gold über schmalem blau-silbernen Wellenschildfuß ein flacher grüner Berg, davor ein silberner Haubarg mit rotem Dach, darunter ein silberner Ochsenkopf.

Basisdaten

Wappen:
Koordinaten:54° 24′ N, 8° 59′ O
Bundesland:Schleswig-Holstein
KreisNordfriesland
Amt:Nordsee-Treene
Höhe:2 m ü. NN
Fläche:28,14 km²
Einwohner:1029 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte:37 Einwohner je km²
Postleitzahl25889
Vorwahl:04864
Adresse der Amtsverwaltung:Schulweg 19, 25866 Mildstedt

 

Witzwort – Links

Internetseite der Gemeinde Witzwort

Roter Haubarg
www.roterhaubarg.de

Osterhusumer Meierei 
www.osterhusumer.de

Gemeinsam mit Anbietern aus der Region hat die Landesregierung Schleswig-Holstein das MarktTreff-Konzept entwickelt. MarktTreffs sollen die Grundversorgung in ländlichen Regionen sichern und das dörfliche Zusammenleben fördern. Die MarkTreffs sind Einkaufs- und Treffpunkt. In Witzwort gibt es den Markttreff Witzwort.

article thumbnailEin Hauch Italien liegt in der Luft, wenn mehr als vier Millionen Krokusse alljährlich den Husumer Schlosspark in ein Meer aus lila Blüten verwandeln. Es ist ein untrügliches Anzeichen für den Frühling, wenn die Pflänzchen rund um das einzige Schloss an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins den...

    Social

    FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvine
    Pin It

    Typisch Eiderstedt

    Eine Warft ist ein künstlich aus Erde aufgeschütteter Siedlungshügel, der dem Schutz von Menschen und Tieren bei Sturmfluten dient. Auf einer Warft

    ...

    Essen + Trinken