Tetenbüll

Tetenbüll (dänisch: Tetenbøl) ist flächenmäßig die zweitgrößte Gemeinde auf Eiderstedt. Die Gemeinde Tetenbüll besteht aus den Ortsteilen Tetenbüll Dorf, Warmhörn, Kaltenhörn und Wasserkoog sowie aus den elf Kögen Adenbüllerkoog, Altneukoog, Jordtfletherkoog, Kirchenkoog, Marschkoog, Norderheverkoog (Teilfläche), Osterkoog, Reinsbüllerkoog, Sieversfletherkoog, Trockenkoog und Wasserkoog.

Eine erste Kapelle wurde um 1113 erbaut, die heutige Kirche "St. Anna" entstand um 1400, nachdem der Tetenbüller Kirchenkoog eingedeicht war. Das Gemeindegebiet ist überwiegend landwirtschaftlich strukturiert, es gibt jedoch auch einige Gewerbeunternehmen und einen Hafen. Auch der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle für die Gemeinde.

Haus Peters

Der historische Kolonialwarenladen ist der älteste, an seinem ursprünglichen Ort erhaltene, ländliche Laden in Schleswig-Holstein. Die Einrichtung des Ladens ist liebevoll restauriert. Das Haus gehörte der Familie Peters und wurde circa 1760 gebaut. Erhalten ist die biedermeierlichen Ladenausstattung, auch die Küche und Stuben enthalten gründerzeitliches Mobiliar der ehemaligen Hausbesitzer. Man erhält so einen umfassenden Eindruck wie Wohnen und Arbeiten vor hundert Jahren im dörflichen Umfeld ausgesehen hat. Der Eintritt in dieses kleine, liebevoll erhaltene Stück Eiderstedt ist frei, Gruppen sollten sich anmelden.

 

Kontakt
Haus Peters, Dörpstraat 16, 25882 Tetenbüll
Telefon 0 48 62 / 6 81, Telefax 0 48 62 / 10 30 28

Öffnungszeiten
Januar und Februar: Samstag und Sonntag von 13 - 17 Uhr,
März bis Mai: Dienstag bis Sonntag von 14 - 18 Uhr,
Juni bis September: Dienstag bis Sonntag von 11 - 18 Uhr
Oktober bis Dezember: Dienstag bis Sonntag von 13 - 17 Uhr
Alle Feiertage geöffnet, außer Karfreitag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag und Silvester

Impressionen aus Tetenbüll

Bilder in der Galerie von Eiderstedt.net.

 

Tetenbüll – Daten und Fakten

Geografie und Verkehr

Tetenbüll liegt etwa 8 km nordwestlich von Tönning und 12 km nordöstlich von St. Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt. Südlich verlaufen die Bundesstraße 5 und die Bahnlinie von Tönning nach St. Peter-Ording. Kaltenhörn, Warmhörn und Wasserkoog liegen im Gemeindegebiet.

Geschichte

Eine erste Kapelle wurde um 1113 erbaut, die heutige Kirche "St. Anna" entstand um 1400, nachdem der Tetenbüller Kirchenkoog eingedeicht war.

Basisdaten

Wappen:kein Wappen
Koordinaten:54° 21′ N, 8° 50′ O
Bundesland:Schleswig-Holstein
KreisNordfriesland
Amt:Eiderstedt
Höhe:2 m ü. NN
Fläche:36,48 km²
Einwohner:636 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte:17 Einwohner je km²
Postleitzahl25882
Vorwahl:04862, 04864, 04865
Adresse der Amtsverwaltung:Welter Str. 1, 25836 Garding

 

article thumbnailEin Hauch Italien liegt in der Luft, wenn mehr als vier Millionen Krokusse alljährlich den Husumer Schlosspark in ein Meer aus lila Blüten verwandeln. Es ist ein untrügliches Anzeichen für den Frühling, wenn die Pflänzchen rund um das einzige Schloss an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins den...

    Social

    FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvine
    Pin It

    Typisch Eiderstedt

    Landgewinnung

    Jeder, der im Wattenmeer schon einmal über den Deich geschaut hat, kennt sie, die Zäune vor dem Deich. Bei Flut fließt das Wasser über die Zäune (La

    ...

    Essen + Trinken