Kating

Die ehemals eigenständige Gemeinde Kating ist seit 1973 Ortsteil von Tönning. Das beschauliche Dorf beheimatet mit der St. Laurentius Kirche eines der ältesten Gotteshäuser Eiderstedts und liegt nah am Naturschutzgebiet Katinger Watt und am Eidersperrwerk.

Katinger Watt

Im Zuge der Eidereindämmung entstand das Naherholungs- und Naturschutzgebiet Katinger Watt, das sogar mit zwei Badeseen aufwarten kann. Der Freizeitwert der geschützten Landschaft ist hoch: Wandern, Reitern, Angeln, Surfen, Paddeln, Rudern, Radfahren - die Gegend kann vielseitig erkundet werden.
Als Startpunkt für die Erkundung der Natur rund um das Katinger Watt ist das Lina-Hähnle-Haus des NABU bestens geeignet. Von dort starten z. B. Wattwanderungen oder Erkundungen der Pflanzen- und Tierwelt des Katinger Watts.

Naturzentrum Katinger Watt
Katingsiel 14
25832 Tönning
Tel.: 04862 8004 | Fax: 04862 17393

Katingsiel

Bis zum Bau des Eidersperrwerkes war Katingsiel ein kleiner Hafen. Direkt hinterm Deich, in einer der ältesten Gaststätten an der Westküste Schleswig-Holsteins, der Schankwirtschaft Wilhelm Andresen, lässt sich die Zeit bei Kaffee und Kuchen gleich um Jahrhunderte zurückdrehen. Man nimmt an, dass das unter Denkmalschutz stehende Haus zwischen 1750 und 1800 gebaut wurde.

 

 

Schankwirtschaft Andresen in Kating, Halbinsel Eiderstedt

Schankwirtschaft Andresen

Restauranttests Kating

Alle von Eiderstedt.net getesteten Restaurants in Kating.

Impressionen

Katinger Watt

article thumbnailEin Hauch Italien liegt in der Luft, wenn mehr als vier Millionen Krokusse alljährlich den Husumer Schlosspark in ein Meer aus lila Blüten verwandeln. Es ist ein untrügliches Anzeichen für den Frühling, wenn die Pflänzchen rund um das einzige Schloss an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins den...

    Social

    FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvine
    Pin It

    Typisch Eiderstedt

    Essen + Trinken